vadda

jz hab ich schonma angefangen jz muss ich leider auch was substanzielles schreiben also das ding mit meinem vater is dass der seit ungefähr 4 jahren en restaurant hat. das is ziemlich teuer und deswegen gehen da reiche bzw relativ reiche leute hin. das problem mit denen is, dass sowohl deren mentalität als auch deren lebensstil bzw aktivitäten mir irsinnig auf den sack gehen. deren gesamtes leben besteht nur aus fassade und egoismus, das ganze leben is nur auf scheiss fassade und höflichkeit aufgebaut. das is so ziemlich das letzte was ich irgendwie verstehen kann. das andere problem is, dass mein vater seitdem jeden tag von 11 bis 3 und dann von halb 6 bis 11 in dem kack restaurant is und selbst wenn er zuhause ist, dann ist er am schlafen. damit hab ich die ausgangssituation annähernd beschrieben. ausserdem sagt mein vater mir seit jahren jedesmal wenn er etwas ernstes sagt damit prinzipiell, dass ich nutzlos und praktisch nicht überlebensfähig bin. er würde mir niemals ein kompliment für meine person oder mein verhalten machen, lediglich über das was ich tue. vlt stelle ich das überspitzt dar, allerdings kann ich keine andre perspektive auf die dinge sehen. noch dazu haben wir komplett unterschiedliche sichtweisen auf alles und eine nicht existente interessenüberschneidung, was es nicht gerade einfach macht, sich zu unterhalten. was jetzt dazukommt, ist, dass darüber hinaus mein vater mir die schuld daran gibt, dass wir keine beziehung haben, die darüber hinausgeht, dass ich heimkomme, ihm hallo sage und was esse. er hat mir vor kurzem gesagt, dass seine freunde ihm öfters sagen, dass ich unglaublich unsmphatisch und arrogant sei. ich frage mich, warum er mir das sagt, da das weder konstruktiv noch mir hilfreich ist. ausserdem gibt es niemanden, den ich mehr verachte als seine blasierten, elitär eingebildeten freunde. allerdings entsteht daraus überhaupt kein problem für mich, ich versuche ganz einfach den kontakt abzubrechen. ich hab im gegensatz zu vielen anderen kein bedürfnis nach einem vater, wobei er sicher auch nicht schaden würde. ich hab ihm diese gedanken aber nicht mitgeteilt, ich hoffe immer noch, dass er von selbst aufhören wird mit diesen annäherungsversuchen, wenn nicht sage ich ihm wie es ist und lebe mit den konsequenzen. vielleicht verlangt er, dass ich ausziehe, aber das stellt auch kein riesiges problem dar. das einzige problem ist, dass aufgrund des extrem differenzierten bildes, dass ich in meinem kopf von jedem habe, ich mich trotz dieser differenzen wirklich gut mit ihm verstehe, weshalb meine schlussfolgerung mir unglaublich leidtut. aber nur über musik zu sprechen stellt kein ausreichenden intressenbereich dar. mein vater ist eigentlich musiker, allerdings aufgrund einer krankheit fast nicht mehr fähig, diesen beruf auszuführen. noch eins zu dem blog: ich mache das nur weil ich denke, es könnte mir helfen.

9.12.13 21:58

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen